Home | Impressum | Sitemap | KIT
Heinrich-Hertz-Gesellschaft

Engesserstr. 3 (KIT - Süd)
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608 511-88
Fax: +49 721 608 511-89
E-mail: hhgFkx5∂gdh kit edu

Aufgaben

 Zu den Aufgaben der Gesellschaft gehören u.a.

  • das Gespräch zwischen Wissenschaftlern, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft zu fördern,
  • Wissen und Erfahrungen dieser Bereiche für die Allgemeinheit nutzbar zu machen
  • den wissenschaftlich - technischen Nachwuchs der Karlsruher Hochschulen durch Stipendien zu unterstützen
  • die Kontakte mit in - und ausländischen Wissenschaftlern/Innen zu pflegen
  • den Aufenthalt von ausländischen Wissenschaftlern/Innen und Studenten/Innen in Deutschland zu fördern
  • den Aufenthalt von deutschen Wissenschaftlern/Innen und Studenten/Innen im Ausland zu unterstützen
  • den Betrieb des Gastdozentenhauses "Heinrich Hertz" durch regelmäßige Zuschüsse (1966 - 2015) zu fördern.

Die Heinrich-Hertz-Gesellschaft bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit:

  • an rund 8-10 Vorträgen pro Jahr (darunter auch an Besuchen von Galerien,Museen, Wirtschafts- und Wissenschaftseinrichtungen, die von ihr organisiert werden) teilzunehmen,
  • die Leistungen und Dienste des Gastdozentenhauses für dienstliche, geschäftliche und private Zwecke zu nutzen (z.B. Veranstaltungen, Tagungen, Besprechungen, Mittag- und Abendessen, Familienfeiern).

 

Die MITGLIEDSCHAFT

wird erworben auf Vorschlag von Mitgliedern und/oder nach Antragstellung an die Heinrich-Hertz-Gesellschaft durch Entscheidung des Vorstandes.

Der Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar und beträgt für Einzelmitglieder pro Jahr 130 Euro,

für Firmenmitglieder mindestens 260,00 Euro.

Nach Ablauf des jeweils laufenden Jahres erhalten die Mitglieder eine Zuwendungsbestätigung.

Die Mitglieder können Gäste mitbringen.

ORT der Veranstaltungen: Gastdozentenhaus "Heinrich Hertz", Engesserstr. 3 (KIT, Campus Süd). Sie beginnen, wenn nichts anderes angegeben ist oder wenn sich aus den Einladungen in den Rundschreiben der Gesellschaft nichts anderes ergibt,

              ab 18.30 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen

              ab 20.00 Uhr beginnt jeweils der Vortrag